Berlin Behrens-Ufer

Projektbeschreibung

Ein Standort, der elektrisiert und Berlins Zukunft gestaltet: Das Behrens-Ufer. Wo einst Industriegeschichte geschrieben wurde, entsteht ein neues und einzigartiges Gewerbequartier. Geprägt von der Silhouette des ikonographischen Peter-Behrens-Baus und gepaart mit der Anziehungskraft der Spree, wächst in Berlin-Oberschöneweide der neue Zukunftsstandort Berlins.

Projekt

Das heutige Behrens-Ufer ist als ehemaliges Industriegebiet der Öffentlichkeit verschlossen. Mit der städtebaulichen Ertüchtigung des geschichtsträchtigen einstigen Werks für Fernsehelektronik wird sich dies ändern und das Behrens-Ufer zu einem neuen öffentlichen Zentrum für den Stadtteil Oberschöneweide. 

Geplant ist neben der städtebaulichen Öffnung des Gesamtareals die Sanierung und Neuvermietung des Peter-Behrens-Baus sowie weiterer denkmalgeschützter Gebäude. Ansonsten wird der Industriealtbestand überwiegend neuen Bürogebäuden weichen. Insgesamt werden so durch Revitalisierung und Neubau ca. 280.000 m2 Bruttogeschoßfläche geschaffen. 

Beim Konzept legt die DIEAG Wert auf eine nachhaltige Standortentwicklung mit sozialer Infrastruktur, vielfältiger Gastronomie, ökologischer Nachhaltigkeit und kultureller Vielfalt. Mit Blick auf die Aufenthaltsqualität wird vor allem der öffentliche Zugang zum Spreeufer ermöglicht und der Uferweg, die übrigen Außenanlagen wie auch alle Neubaudächer intensiv begrünt. So wird hier im Entwicklungsraum Berlin Südost ein lebendiges Quartier von gesamtstädtischer Bedeutung und höchster Aufenthaltsqualität für die hier Arbeitenden, für die Bewohner der Umgebung sowie für alle Berliner und ihre Gäste entstehen.

Mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rd. 1,1 Mrd. EUR ist das Behrens-Ufer das derzeit größte privatwirtschaftlich entwickelte gewerblich orientierte Immobilienprojekt Berlins. Die Projektentwicklung erfolgt für den Bestand mit langfristiger Halteabsicht.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.behrensufer.berlin.

Projektdetails

  • Nutzungsart
    Büro
  • Grundstücksgröße
    100.000 m²
  • Gewerbefläche
    ca. 280.000 m² (Revitalisierung und Neubau)
  • Fertigstellung geplant
    12/2021 bis 12/2027

Das Objekt

  • Geplant ist die Schaffung von ca. 280.000 m² oberirdischer Bruttogeschossfläche in Bestands- und Neubauten
  • Ganzheitliche Quartiersentwicklung nach ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltigen Gesichtspunkten
  • Städtebauliche Öffnung des Geländes und Schaffung einer durchgängigen öffentlichen Uferpromenade entlang der Spree
  • Intensive Begrünung der Neubaudächer und Außenanlagen
  • Einsatz umwelt- und ressourcenschonender Baumaterialien
  • Umwelt- und ressourcenschonende Energieversorgungs-, Recycling- und Wassermanagementkonzepte im gesamten Quartier
  • Innovative energiesparende technische Gebäudeausstattung
  • Niedrige Betriebskosten
  • Ganzheitliches Nutzungskonzept mit bedarfsgerechter Nahversorgung, vielfältiger Gastronomie, Kunst, Kultur und sozialen Einrichtungen (2 Kitas)
  • Lage im Zukunftsort Schöneweide im wachstumsstarken Berliner Südosten
  • Direkte Nachbarschaft zur Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin)
  • Nähe zum Technologiepark Adlershof sowie dem Innovationspark Wuhlheide
  • Verkehrsgünstige Lage auf halber Strecke zwischen Berliner Stadtzentrum und Flughafen BER

Relevante Pressemeldungen

Berlin DIE AG erwirbt das Behrens-Ufer in Berlin-Oberschöneweide

Berlin, 29. August 2019: Die DIE Deutsche Immobilien Entwicklungs AG (DIE AG) hat im Wege eines Asset-Kaufvertrages im Mai 2019 das ca. 100.000 m² Grundstück in der Ostendstraße 1 - 14 Ecke Wilhelminenhofstraße erworben, welches unter anderem mit dem denkmalgeschützten Behrensbau sowie weiteren Industriehallen und Gebäuden bebaut ist. Das als Behrens-Ufer bezeichnete Grundstücksareal liegt im Südosten Berlins im Stadtteil Oberschöneweide unmittelbar nördlich der Spree.

Weiterlesen